Neuigkeiten und Wissenswertes rund um unseren Fachmarkt

Ein grüner, saftiger Rasen ist das Ergebnis guter Pflege im Frühjahr. Bei Bettings Mühle erhalten Sie Tipps zur Rasenpflege mit Kalk und Dünger.

Rasenpflege mit Kalk und Dünger: Die wichtigsten Tipps

Unser Team berät Sie nach den Grundsätzen des integrierten Pflanzenschutzes. Ziel ist hierbei immer, Ihren Rasen durch Einsatz der richtigen Techniken, der richtigen Saaten und Pflanzenstärkungsmittel saftig grün und widerstandfähig zu machen. Dies führt zu einer Minimierung des Einsatzes von chemischen Mitteln und die Widerstandsfähigkeit Ihres Rasens nimmt von Saison zu Saison zu.
Wir geben Ihnen daher einen ersten Einblick in die Vorgehensweise und die praktische Anwendung des integrierten Pflanzenschutzes bei der Pflege Ihres Rasens. Der erste Schritt ist, sich ein Bild von der Beschaffenheit von Boden und Rasen zu machen. Anschließend werden dem über den Winter ausgedörrten Boden Nährstoffe hinzugefügt. Um die (maschinelle) Pflege Ihres Rasens kümmern wir uns in der nächsten Folge unseres Blogs (Vertikutieren und Mähen).

Der pH-Test steht am Anfang

Mit einem pH-Test finden Sie heraus, ob Ihr Boden in der für Ihren Rasen üblichen pH-Komfortzone zwischen 5,5 und 6,5 liegt. Liegt er darunter, können sie den (zu) sauren Boden mit etwas Kalk anreichern und den pH-Wert heben. Auf diese Weise kann der Boden Nährstoffe, die ihm durch eine spätere Düngung zugeführt werden, besser aufnehmen.

Beobachten Sie auch, ob es nach regnerischen Tagen zu Pfützenbildung auf Ihrem Rasen kommt. Diese sogenannte Staunässe fördert das Moos- und auch Pilzwachstum und tritt oft an Stellen auf, die durch schwere Gegenstände verdichtet wurden. Eine Auflockerung des Bodens kann hier einfache Abhilfe schaffen. 

Düngen ab April und im Herbst

Vor dem ersten Mähen ist zunächst die Versorgung Ihres Rasens durch Nährstoffe angezeigt. Von regulärem Rasendünger reichen oft 25 bis 30 Gramm pro Quadratmeter Rasenfläche aus. Nach einem Durchlauf können Sie den Dünger dann bis August zur Seite stellen, wenn Sie ihn ein zweites Mal düngen. 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bzw. was Ihrem Rasen fehlt, Sie ungewöhnliche Flecken, weißliche Verfärbungen oder kahle Stellen beobachten, machen Sie ein Foto von Ihrem Rasen und kommen Sie bei uns vorbei. Wir schauen uns gemeinsam mit Ihnen mögliche Probleme an und finden die passende Lösung bzw. das passende Produkt. Allein eine ungleichmäßige Ausbringung des Düngers kann durch Über- oder Unterdüngung zu Unregelmäßigkeiten im Rasenbild führen. Abhilfe schafft hier ein Streuwagen, der für die gleichmäßige Verteilung des Düngers sorgt. 

Von April bis Mai wächst Rasen, insbesondere durch Zuführung phosphor- und stickstoffreicher Düngemittel oft schnell in die Höhe. Bei der Wahl der Rasensorten ist zu hierbei zu beachten, dass Sie qualitativ hochwertige Mischungen verwenden sollten, die für ein starkes Wurzelwachstum und eine dichte Rasendecke (Wachstum in die Breite) konzipiert sind. Für schattige Gartenbereiche oder die Rasennachsaat bieten wir spezielle Produkte an. Auch hier sollte der Boden für die Saat vorbereitet werden.

Bei einer zwei- bis dreimaligen Düngerausbringung pro Saison bleibt Ihr Rasen über das ganze Jahr hinaus bestens versorgt. Im Herbst bietet sich kaliumhaltiger Dünger an: Er festigt die Pflanzenzellen und macht sie widerstandsfähiger gegen Rasenkrankheiten und Frost. 

Düngerberatung in unserem Markt in Ahaus

Wenn Sie eine pH-Wert-Test machen oder mehr über den Einsatz der verschiedenen Düngemittelprodukte und deren Einsatz in Ihrem Garten erfahren wollen, kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen in Ahaus wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite!

Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 8-18 Uhr

Bahnhofsstr. 88, 48683 Ahaus