Neuigkeiten und Wissenswertes rund um unseren Fachmarkt

Das beste Kaminholz selber gespaltet

Welcher ist der beste Holzspalter?

Der Winter naht, die Tage und Nächte werden kälter. Zeit also, den Vorrat an Kaminholz aufzustocken. Holz selber zu spalten kann einige Kosten im Vergleich zum abgepackten Kaminholz einsparen, doch welcher Holzspalter ist der Richtige für mich?
Die Auswahl ist riesig. Für eine geringe Menge Holz eignet sich eine hochwertige Axt, wer jedoch ganze Stämme zerkleinern möchte, wird schnell über Rückenschmerzen klagen. Hier empfiehlt sich ein mechanischer Holzspalter.
Dabei gibt es unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichem Spaltdruck sowie Wippsägen. Bei Bettings Mühle in Ahaus führen für jeden Anspruch das passende Modell von den hochwertigen Marken Zipper und Güde.

Den „einen perfekten Holzspalter“ gibt es also nicht. Faktoren wie Menge und Art des Holzes, Mobilitätswunsch und Vieles mehr bestimmen, welches Gerät für den persönlichen Gebrauch am besten passt. Unser Team aus der Fachabteilung kennt sich bestens mit den Anforderungen und einzelnen Funktionen der Maschinen aus und steht gerne mit Rat und Tat zur Seite, um den besten Holzspalter zu finden.

Tipps für sicheres Holzspalten

Alle Holzspalter-Modelle, die wir führen entsprechen den aktuellsten Sicherheitsnormen und garantieren bei korrekter Nutzung sichere Arbeit. Dennoch gilt es bei der Benutzung schwerer Maschinen immer besondere Vorsicht walten zu lassen. Ein sicherer Stand auf festem Grund ist das A und O.

Unabdingbar beim Arbeiten mit Holz sind rutschhemmende Arbeitshandschuhe, stabile Arbeitsschuhe mit Stahlkappe und eine Schutzbrille. So wird Verletzungen durch umherfliegende Splitter oder herunterfallende Holzstücke vorgebeugt. Insbesondere bei bereits getrocknetem Holz ist die Gefahr des Zersplitterns hoch, in diesem Fall sollte der Stamm immer hochkant in den Holzspalter gelegt werden.

Zudem sollten sich in einem Umkreis von fünf Metern keine unbeteiligten Personen aufhalten.

Jedes Gerät hat unterschiedliche Funktionen und Mechanismen, es sollte sich also bei einem unbekannten oder neuen Gerät vorerst eingehend mit der Bedienungsleitung oder einem Fachberater auseinandergesetzt werden. So steht der sicheren Holzspalterei nichts mehr im Wege.

Holzspalter reparieren

Grundsätzlich sind die Geräte aus unserem Markt ausschließlich von hochwertigen Marken und sehr langlebig. Sollte dennoch irgendwo ein Fehler auftreten, finden wir in unserer hauseigenen Werkstatt sicher eine Lösung. Passende Ersatzteile liegen immer auf Lager, unsere Reparatur-Profis sind erfahren und geschult. So ist der Holzspalter schnell und vor allem sicher wieder einsatzbereit.

Das beste Kaminholz

Welches Holz eignet sich am besten für den Kamin? Besonders gute Heizeigenschaften besitzen Harthölzer wie Buche, Eiche, Esche, Kirschbaum oder Ahorn. Dabei hat jedes Holz dieser Laubbäume wieder unterschiedliche Vor- und Nachteile.

  • Esche: Kleine Flammen mit Funkenbildung
  • Eiche: Kann Glut lange halten, zur Verhinderung des Schmorens in Gerbsäure werden jedoch hohe Temperaturen benötigt
  • Birke: Gutes Kaminholz, schöne blaue Flamme, brennt vergleichsweise schnell ab
  • Buche: Brennt schön und lange, entwickelt viel Glut, leicht anzuzünden

Somit ist die Buche das beste Kaminholz. Weiche Nadelhölzer wie Fichte, Tanne, Douglasie und Kiefer eignen sich dagegen eher zum Anzünden. Sie knistern schön und riechen gut, verbrennen allerdings sehr schnell.

Kaminholz sicher lagern

Damit der Kamin möglichst lange brennt, sollte das Kaminholz im Idealfall zwei bis drei Jahre gelagert worden sein. Überlagertes Kaminholz verliert seinen Heizwert, während frisches Holz zu viel Feuchtigkeit enthält und somit viel Rauch erzeugt. Das ist nicht nur störend, sondern kann dem Kamin und dem Schornstein sogar schaden.

Nicht nur die Dauer der Lagerung sind für die Qualität des Kaminholzes relevant, auch die Art der Lagerung ist wichtig. Brennholz sollte immer so luftig und trocken wie möglich gelagert werden, Kellerräume sind beispielsweise ungeeignet. Am besten lagert man das Holz in einem regengeschützten, überdachten Unterstand auf einer luftdurchlässigen Unterlage. Dabei sollte zwischen den Holzscheiten und der Rückwand etwas Platz gelassen werden, damit die Luft zirkulieren kann.

Holzspalter in unserem Markt in Ahaus testen

Lassen Sie sich beraten und entdecken Sie unsere große Auswahl an Holzspaltern in unserem Geschäft in Ahaus.

Mo.-Fr. 8-19 Uhr, Sa. 8-18 Uhr

Bahnhofsstr. 88, 48683 Ahaus